Geschichte und Erinnerung

100. Todestag Alfred Hermann Fried (1864-1921)

LZPB default online veranstaltung sam mcghee unsplash
Online-Veranstaltung, Symbolbild © Sam McGhee, unsplash
04.05.2021
14:00 Uhr
Referent:in Dr. Petra Schönemann-Behrens, Dr. Guido Grünewald, Helmut Donat Veranstaltungsort: Internetveranstaltung
Online

Hybrid-Veranstaltung in Berlin – unter Vorbehalt evtl. nur digital aufgrund der Corona-Bestimmungen

Gedenkveranstaltung zum 100. Todestag von Alfred Hermann Fried – Pazifist, Vordenker, Publizist

14:00 Grußwort von Wilfred Twachtmann (Langeoog)

14:10 Grußworte, International Peace Bureau u. a.

14:20 Dr. Petra Schönemann-Behrens (Oldenburg)

15:00 Dr. Guido Grünewald (Bonn)

15:40 Helmut Donat (Bremen)

16:20 Schlussworte und Ausblick

Die Gedenkveranstaltung widmet sich dem Leben und Wirken von A. Fried in knappen und erquicklichen Beiträgen von Helmut Donat, Petra Schönemann-Behrens und Guido Grünewald.

Bitte eine e-mail an: scheuing@dfg-vk.de mit dem Betreff „Anmeldung Gedenkveranstaltung Fried“ mit dem Hinweis ob Sie digital oder vor Ort (Berlin) teilnehmen möchten.

Alfred Hermann Fried (* 11. November 1864 in Wien; † 4. Mai 1921 ebenda) war ein österreichischer Pazifist und Schriftsteller. Als Gründer der Zeitschrift "Die Waffen nieder!" und weiterer Aktivitäten für den Frieden erhielt Fried 1911 gemeinsam mit dem Organisator der Internationalen Konferenz für Privatrecht im Haag, Tobias Asser, den Friedensnobelpreis.

 

Teilnahmegebühr: kostenlos Veranstalter: Deutsche Friedensgesellschaft – Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen Kooperationspartner: Bertha von Suttner-Stiftung, DFG-VK, Arbeitskreis Historische Friedens- und Konfliktforschung, International Peace Bureau (IPB) Kontakt
Klaus Schiesewitz E-Mail: bremen@dfg-vk.de