Internationale Politik Antisemitismus

Atomprogramm, Antisemitismus & Quds-Marsch:Zeit für einen Plan B in der Iran-Politik?

LZPB default vortrag kane reinholdtsen unsplash
Vortrag, Symbolbild © Edvin Johansson, unsplash
27.04.2022
19:00 Uhr
Referent:in Ulrike Becker Veranstaltungsort: Landeszentrale für politische Bildung
Birkenstraße 20/21
28195 Bremen

Mit Ulrike Becker, Mideast Freedom Forum Berlin

Internationale Beobachter:innen fürchten, dass der Iran bald über Atomwaffen verfügen wird. Ein atomar bewaffneter Iran wäre ein Alptraum, nicht nur für Israel, sondern für die ganze Welt. Das Regime im Iran versteht sich als revolutionär und exportiert seine Ideologie. Symbolisch dafür steht der „Quds-Tag“ (Quds = arabisch für Jerusalem). Dieser Tag wurde 1979 vom iranischen Revolutionsführer Khomeini als politischer Kampftag für die Eroberung Jerusalems und Vernichtung Israels etabliert und fällt dieses Jahr auf den 30. April.

Wie funktioniert diese Mischung aus antisemitischer Ideologie und dem Bau von Atomwaffen, die das System der Islamischen Republik Iran so gefährlich macht? Wie reagiert die Bundesregierung angesichts dieser Entwicklungen und brauchen wir einen Plan B für die Iran-Politik?

Der Vortrag geht auf die Bedrohungen durch die Islamische Republik Iran ein und beleuchtet auch die Menschenrechtslage.

Dr. Urike Becker ist Historikerin und verantwortlich für den Bereich Forschung beim Mideast Freedom Forum Berlin (MFFB), einer NGO für politische Bildung und Beratung.

 

Teilnahmegebühr: kostenfrei Veranstalter: Deutsch-Israelische Gesellschaft Bremen/Unterweser e.V. Kooperationspartner: Junges Forum der DIG Bremen Barrierefreiheitbarrierefrei Kontakt
DIG Bremen/Unterweser e.V E-Mail: schalom@dig-bremen.de Telefon: 0421 59 74 72 1