80 Jahre Überfall auf die Sowjetunion

Austellung „Zachor – Erinnere Dich!“

zachor broschuere 1
24.08.2021 –
10.09.2021
Veranstaltungsort: Bremer Rathaus
Untere Halle
Am Markt 21
28195 Bremen

Nachdem im Sommer 2020 ein Ausstellungsprojekt in Theresienstadt zum Abschluss gebracht, und einen Gedenkstein für Riga aufgestellt werden konnte, folgt nun ein Ausstellungsprojekt in der unteren Rathaushalle von Bremen. Auch hier geht es um die Erinnerung an die Verbrechen der Nationalsozialisten und ihren Helfern, aber auch um die enge Verbindung der beiden Partner- und Hansestädte Riga und Bremen. In Zusammenarbeit mit dem Riga Ghetto und lettischem Holocaustmuseum zeigen wir eine Wanderausstellung zur Geschichte der Juden in Lettland, bis hin ihrer Vernichtung in den Jahren der deutschen Besatzung vom 1941-45. Dazu gesellt sich das Großprojekt "Zwei Tage im Winter" von Dagmar Calais. Dabei geht es um die Ermordung von mehr als 25.000 lettischen Juden aus dem Ghetto von Riga an nur zwei Tagen, um Platz zu schaffen für Juden aus dem Reichsgebiet, die ab Winter 1941 nach Riga deportiert werden sollten.

Um die damaligen Ereignisse an junge Menschen heranzutragen, ist zur Ausstellung mit Unterstützung der Bremischen Bürgerschaft ein Begleitbuch erschienen, das über die Bremische Schulbehörde (LIS) an die Lehrer verteilt wurde und wird, um daraus Unterrichtsthemen für die Schüler ableiten zu können.

Veranstalter: Erinnern für die Zukunft e.V. Kontakt
Tobias Peters E-Mail: tobias.peters@lzpb.bremen.de Telefon: 0421 361 2098