Gedenkprogramm 27. Januar

Führung durch die Abteilung "Bremer Kindheit und Jugend im Nationalsozialismus"

27. Januar web
"Fürsorgeanstalt Hashude". Foto: Staatsarchiv Bremen
06.02.2022
15:00 Uhr
Referent:in Frauke Hellwig Veranstaltungsort: Schulmuseum Bremen
Auf der Hohwisch 61 - 63
28207 Bremen

Die Nationalsozialisten erkannten früh, wie man schon Kinder und Jugendliche manipulieren kann. Nach 1933 wurden nicht nur Schulbücher im nationalsozialistischen Sinn umgearbeitet und die Hitlerjugend etabliert. - Bremer Zeitzeuginnen und Zeitzeugen haben dem Schulmuseum aus ihrer Kindheit erzählt und Dokumente, Fotografien und Objekte für die Ausstellung zur Verfügung gestellt, die die Manipulation der Kinder im NS-Staat anschaulich vermitteln.

Teilnahmegebühr: 5, 00 / ermäßigt 2,50 Euro Anmeldung: telefonisch oder E-mail
0421 6962330
schulmuseum@schulverwaltung.bremen.de
Veranstalter: Schulmuseum Bremen BarrierefreiheitFahrstuhl vorhanden (um Anmeldung wird gebeten) Kontakt
Schulmuseum Bremen E-Mail: schulmuseum@schulverwaltung.bremen.de Telefon: 0421 6962330