Tag der stadthistorischen Bildung

c Tag der stadthistorischen Bildung bea
(c) Tag der stadthistorischen Bildung
17.09.2021
10:00 Uhr –
17.09.2021
12:00 Uhr
Referent:in 180 Bremerhavener Schüler:innen Veranstaltungsort: Bremerhaven

180 Schüler:innen des Bremerhavener Lloyd Gymnasiums präsentieren am 17. September 2021, dem Tag der stadthistorischen Bildung, 50 Orte der NS-Diktatur, an denen die Geschichte und Folgen der NS-Zeit in Bremerhaven sichtbar werden.

Das Projekt bietet ein forschendes Lernen an unterschiedlichsten Orten der Stadt: Vom Radarturm mit Blick auf das ehemalige KZ Langenlütjen II bis hin zum Gedenkstein für die Synagoge an der Schulstraße und den Hauptbahnhof, der an die Deportation von Jüd:innen und Sinti:zze aus Bremerhaven erinnert. Alte Ladenzeile und Häuser, in denen heute ganz andere Besitzer:innen leben, die gar nichts mehr wissen von der Geschichte der Vorbesitzer:innen, die nach Minsk deportiert oder zur Auswanderung gezwungen wurden. Im ehemaligen Luftschutzkeller der Humboldtschule wird an das Thema „Schule im Krieg“ vorgestellt, vor dem ehemaligen Heim der Hitlerjugend die Jugendorganisation der Nationalsozialist:innen. Die 50 Orte sind über das gesamte Stadtgebiet verteilt, von Leherheide bis nach Wulsdorf.

Das Projekt zeigt an ganz unterschiedlichen Geschichten und Orten: NS-Verbrechen haben hier in Wesermünde/Bremerhaven stattgefunden. Menschen haben hier Entscheidungen getroffen oder ihre Handlungsspielräume genutzt.

Aufgrund der Corona Pandemie sind in diesem Jahr nur folgende Stationen im Freien außerhalb des Schulprojekts auch öffentlich zugänglich (mit Maske und Abstand). Bitte befolgen Sie dazu auch die Anweisungen vor Ort.

1.1 Umgang mit der Presse

Friedrich-Ebert-Straße 1b (Geestemünde)

 

1.2 Gesetzliche Veränderungen

Hichrich-Schmalfeldt-Str. 42 (Lehe)

 

1.6 Einrichtung des Einparteiensystems

Grabenstr. 6 (Mitte)

 

2.3 Gleichschaltung von Kultur

Theodor-Heuss-Platz/Stadttheater (Mitte)

 

2.4 Propaganda

Theodor-Heuss-Platz/Arkaden Stadttheater (Mitte)

 

2.5 Massenveranstaltungen

An der Geeste/Busse Denkmal (Geestemünde)

 

2.9 NSDAP

Kehdinger Str. 5 (Geestemünde)

 

3.1 Verfolgung 1933 - 1941

Hökerstr. 7 (Twischkamp)

 

3.2 Geschäftsboykott

Bgm.-Smidt-Str. 50/Karstadt-Überdachung (Mitte)

 

3.6 Pogromnacht: Synagoge

Ecke Schulstr./Ludwigstr. (Geestemünde)

 

4.1 Oppositionelle I

Bgm.-Smidt-Str. 57 (Mitte)

 

4.3 Sinti

An der Karlsburg 4/Hochschule (Mitte)

 

5.1 Marinestützpunkt

Hinrich-Schmalfeldstr. 30 (Lehe)

 

5.7 Zwangsarbeiter:innen-Lager

Ibbrisgstr. 3 - 5 (Geestemünde)

Teilnahmegebühr: kostenfrei Anmeldung: www.bremerhaven.de Veranstalter: Landeszentrale für politische Bildung Bremen, Oberstufen des Schulzentrums Carl von Ossietzky, Geschwister Scholl sowie des Lloyd-Gymnasiums Bremerhaven, Stadtarchiv Bremerhaven, Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V., Volkshochschule Bremerhaven, Historisches Museum Bremerhaven, Schulamt Bremerhaven, Dezernent für Schule und Kultur des Magistrats Bremerhaven Barrierefreiheitbarrierefrei Kontakt
Lena Prötzel E-Mail: lena.proetzel@lzpb.bremen.de Telefon: 0471 941-4197