Extremismus Politisches System / Demokratie / Rechtsordnung Verschwörungstheorien

Umgang mit Verschwörungserzählungen im Kontext Sozialer Arbeit

LZPB default online veranstaltung sam mcghee unsplash
Online-Veranstaltung, Symbolbild © Sam McGhee, unsplash
20.07.2021
15:00 Uhr
Referent:in Prof. Dr. Ayça Polat Veranstaltungsort: Online - Link wird nach Anmeldung verschickt

Verschwörungstheorien und -ideologien sind kein neues Phänomen. Sie existieren seit Jahrhunderten und entwickeln sich insbesondere in Zeiten von Verunsicherungen, Umbrüchen und großen Veränderungen. Im Gegensatz zu Verschwörungserzählungen der Vergangenheit erreichen Mythen der Gegenwart über soziale Netzwerke und Online-Dienste zahlreiche Menschen innerhalb kürzester Zeit. Während einige „Verschwörungstheorien“ als harmlos bewertet werden können, weisen viele andere Verschwörungserzählungen antisemitische, rassistische und demokratiefeindliche Radikalisierungstendenzen auf. So auch im Umgang mit der Corona-Krise und den damit verbundenen Gesundheitsschutzmaßnahmen.

Die Vorträge von Prof. Dr. Ayça Polat und der Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus in Bremen und Bremerhaven beschäftigen sich mit den Ursachen und Wirkungen von Verschwörungstheorien und den „Bündnissen", die sie zu Tage bringen. Darüber hinaus wird auf die Fragen eingegangen, welchen Handlungsauftrag Fachkräfte der Sozialen Arbeit und Pädagogik im Umgang mit Verschwörungstheoretiker*innen haben und welche Rolle/Positionierungen sie in der Praxis einnehmen können.

Die Vorträge finden im Rahmen des "Netzwerkes gegen Rechtsextremismus und Menschenfeindlichkeit" statt. Fachkräfte und Interessierte, die sich dem Selbstverständnis des Netzwerkes gegen Rechtsextremismus und Menschenfeindlichkeit anschließen können, sind herzlich eingeladen teilzunehmen.

Teilnahmegebühr: kostenlos Anmeldung: Bitte anmelden (mit Name und Institution)
anmeldung-demokratiezentrum@soziales.bremen.de
Veranstalter: Demokratiezentrum Land Bremen Kontakt
Demokratiezentrum Land Bremen/ Koordinierungsstelle Rechtsextremismus und Menschenfeindlichkeit E-Mail: anmeldung-demokratiezentrum@soziales.bremen.de