80 Jahre Überfall auf die Sowjetunion

„Von der Brutalität des Bösen“

Kiew brennt
(c) Privatarchiv Karl Schneider
13.10.2021
19:00 Uhr
Referent:in Karl Schneider Veranstaltungsort: Stadtbibliothek Bremen, Zentralbibliothek
Wall-Saal
Am Wall 201
28195 Bremen

Von Bremen nach Babyn Jar – von Krakau nach Kiew – zog das Bremer Polizeibataillon 303 vor 80 Jahren. Mithilfe von Aussagen, Bildern und Dokumenten zeigt Karl Schneider auf, wozu Ausgrenzung und Antisemitismus führten, wie die Bremer Polizeieinheit mordend durch die Ukraine zog und auch am größten Einzelmassaker gegen die Juden im Zweiten Weltkrieg beteiligt war: in Babyn Jar in Kiew.

Eine Veranstaltung im Rahmen des Programms zu 80 Jahre Beginn des Vernichtungskrieges gegen  die Sowjetunion.

Teilnahmegebühr: kostenlos Veranstalter: Landeszentrale für politische Bildung Bremen, Erinnern für die Zukunft e.V. Barrierefreiheitbarrierefrei Kontakt
Tobias Peters E-Mail: tobias.peters@lzpb.bremen.de Telefon: 0421 361 2098

Jetzt anmelden

* Ist ein Pflichtfeld