Gedenkprogramm 27. Januar

"Das 'Ostarbeiter'-Archiv der Menschenrechtsorganisation 'Memorial'

Die 2022 aufgelöste russische Menschenrechtsorganisation "Memorial" hat seit den 1990er Jahren ein umfangreiches Archiv mit ca. 320.000 Briefen ehem. NS-Zwangsarbeiter*innen aufgebaut. Evelina Rudenko, die heute in Bremen lebt, hat für "Memorial" zahlreiche Bildungsprojekte u.a. zum Schicksal der "Ostarbeiter" durchgeführt.

Moderation: Dr. Ulrike Huhn 

Im Rahmen der Ausstellung „Verschleppt. Versklavt. Vergessen? Zwangsarbeit in Bremen 1939-1945“

Teilnahmegebühr: Kostenfrei Veranstalter: Focke Museum, Internationale Friedensschule Bremen im Gustav-Heinemann-Bürgerhaus, Kulturbüro Bremen Nord BarrierefreiheitInformationen zur Barrierefreiheit erhalten Sie beim Veranstalter Kontakt
Focke-Museum E-Mail: post@focke-museum.de Telefon: 0421 699 600 – 0