Geschichte und Erinnerung Gesellschaft

„Geschichte der Sowjetunion -
von der Oktoberrevolution bis zum Untergang“

LZPB default vortrag kane reinholdtsen unsplash
Vortrag, Symbolbild © Edvin Johansson, unsplash
13.04.2023
19:00 Uhr
Referent:in Susanne Schattenberg Veranstaltungsort: Raum im Hof
Fehrfeld 61-64
28203 Bremen

Susanne Schattenberg ist Direktorin Professorin für Zeitgeschichte und Kultur Osteuropas an der Universität Bremen

 

Nach den Revolutionen des Jahres 1917 und einem blutigen Bürgerkrieg wurde am 30. Dezember 1922 die Sowjetunion gegründet.  Am 21. Dezember 1991 löste sie sich auf. Dazwischen liegen 69 Jahre, in denen sie die Welt prägte - durch den stalinistischen Terror, durch ihren Sieg über die Armeen Hitlerdeutschlands, als Atommacht im Kalten Krieg und mit Gorbatschows Entspannungspolitik. Bis heute lastet ihr Vermächtnis auf dem postsowjetischen Raum. Im Inneren brachte sie unter Stalin Hungersnöte, Deportationen, den Gulag und willkürliche Erschießungen. Aber gleichzeitig erfuhr das Land eine grundlegende Modernisierung, war der erste Mann im All ein Sowjetmensch.

Wegen begrenzter Plätze ist eine Anmeldung erforderlich an: ruedel@uni-bremen.de

Teilnahmegebühr: kostenlos Anmeldung: E-Mail-Anmeldung erforderlich
ruedel@uni-bremen.de
Veranstalter: F61-Raum Im Hof e.V. Kontakt
Peter Rüdel E-Mail: ruedel@uni-bremen.de Telefon: 0171 7495 771